Die EKI Maxhof e.V. ist eine altersgemischte Gruppe von bis zu 40 Kindern. Die Gruppe stellt sich üblicherweise wie folgt zusammen:
3 Kleinkinder (2 bis 3 Jahre), 22 Kindergartenkinder (3 bis 6 Jahre) und 15 Hortkinder (1. bis 4. Klasse).

Seit September 2015 bieten wir einen Einzelintegrationsplatz für Kinder mit Behinderung oder von Behinderung bedrohte Kinder nach §§ 53, 54 SGB XII an. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Heilpädagogischen Fachdienst zur optimalen Förderung und zur Unterstützung des Personals ist dabei von absoluter Notwendigkeit.

An unserem jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür gewähren wir interessierten Eltern einen Einblick in unsere Räumlichkeiten und stehen persönlich für Fragen rund um unseren pädagogischen Alltag zur Verfügung. An diesem Tag bieten wir eine persönliche „Vormerkung“ an. Weitere Möglichkeiten zur Aufnahme auf die Warteliste, sind vorzugsweise über das Anmeldeformular unter Kontakt oder in einen vereinbarten Termin möglich.

Über die Aufnahme neuer Kinder zum jeweiligen neuen Kindergarten-/Schuljahr (September) wird in enger Zusammenarbeit mit Personal und Vorstand entschieden. Dabei streben wir eine dynamische und harmonische Alters- und Geschlechterstruktur an.


„Elterninitiative“ ist ein Wort, bei dem „Initiative“ groß geschrieben werden sollte!

Die aktive Mitarbeit ALLER Eltern ist eine notwendige Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf und die erfolgreiche Arbeit der Elterninitiative. Die Eltern (nicht nur der Vorstand) übernehmen ehrenamtlich alle Verwaltungs- und Organisationsaufgaben, weitere anfallende Arbeiten werden gleichmäßig auf die Eltern verteilt (z.B. Kochen bei Lieferausfall, ggf. Putzarbeiten).

Jedes Elternteil darf sich mit seinen Stärken und Ressourcen gerne im pädagogischen Alltag einbringen. In der Weihnachtszeit darf mit den Kindern gebacken werden, in der Waldwoche werden Eltern als Begleitung benötigt, bei der Organisation und Gestaltung von Festen wird die Mithilfe von den Eltern benötigt. Um einen Einblick in die pädagogische Arbeit zu bekommen, bieten wir die Möglichkeit zur Hospitation an.

Alle Eltern tragen aktiv zur erfolgreichen Arbeit und der positiven Entwicklung der Einrichtung bei. Wenn sich alle beteiligen, bleibt die Mitarbeit für jeden Einzelnen im überschaubaren zeitlichen Rahmen. Die Elternmitarbeit wirkt sich nicht nur durch die hohe Identifikation der Eltern mit „ihrer“ Einrichtung positiv aus, sie spart auch erhebliche Kosten ein, was sich wiederum auf die monatlichen Beiträge positiv auswirkt.